Bereits am 1. Mai besuchten uns in diesem Jahr unsere Freunde aus Argences. Es warteten auf alle Freunde der Partnerschaft 3 Tage voller neuer Eindrücke und viele fröhliche, kurzweilige Stunden. Diesmal konnten wir wieder eine neue Familie begrüßen, was uns natürlich immer eine besondere Freude ist. Nach der Ankunft am Donnerstagmorgen verbrachten alle zunächst einen entspannten Nachmittag in den Gastfamilien. Am Abend erwartete die gut gelaunten Gäste eine abwechslungsreiche Veranstaltung in der Herzog-Hedan-Halle.

Zunächst begrüßte Eberhard Götz die Gäste und versäumte es nicht, die gemeinsam geleisteten Bemühungen durch Beiträge zur Förderung der Europäischen Union hervorzuheben. Auch Gilbert Labourot, Vorsitzender des französischen Komitees, unterstrich insbesondere die gemeinsamen Anstrengungen im Bereich der Jugendarbeit und regte an, auch wieder neue Wege zu beschreiten. Hettstadts neue Bürgermeisterin, Andrea Rothenbucher signalisierte in ihrer Rede reges Interesse an der Partnerschaftsarbeit und sagte spontan ihre Unterstützung zu.

Nach all den Reden und Informationen waren die Gäste von dem herrlichen Büfett begeistert und genossen das reichhaltige Angebot. Im Anschluss sorgte die sehr beliebte Band „Antler´s Stag“ für super Stimmung, sodass im „Handumdrehen“ die Tanzfläche voll war.

Am Freitagmorgen führte die Reise in die Rhön. Im Rhöniversum erhielten wir einen umfassenden und sehr informativen Einblick in das Biospärenreservat Rhön. Über die frühzeitliche Entstehung bis zu den heutigen Problemen wurde alles umfassend und anschaulich erklärt.

Nach einem leckeren Mittagessen ging es im Anschluss weiter zur Stadtführung nach Bad Kissingen. Zum Erstaunen aller hat Bad Kissingen weit mehr zu bieten, als den allseits bekannten Kurpark. Natürlich fand auch dieser mit all seinen mehr oder minder heilsamen „Wässerchen“ – du durften wir dann auch alle kosten – regen Beifall. Nach diesen sehr informativen, kurzweiligen Stunden in Bad Kissingen fand der Tag seinen Ausklang im Restaurant der Würzburger Hofbräu. Dort genossen alle die fränkische Küche und natürlich ein gutes kühles Bier!

Den Samstag verbrachten die Gäste in den Familien und ließen so den Besuch – jeder auf seine Art – ausklingen. Wie immer vergingen die Tage viel zu schnell und so mussten wir am Sonntagmorgen wieder Abschied nehmen.

Nun freuen wir uns auf den nächsten Besuch 2015 in Argences! A Bientôt!

FaLang translation system by Faboba