Vom 01.11.2012 bis zum 04.11.2012 feierten wir mit unseren Freunden aus Argences 25 Jahre Partnerschaft Hettstadt-Argences.

Pünktlich um 8.30 Uhr kam am Donnerstag der Bus mit unseren Freunden aus Argences an. Zunächst wurden die Gäste in den Familien mit reichhaltigem Frühstück empfangen und konnten sich von der langen Fahrt erholen. Frisch gestärkt stand am Nachmittag der Besuch des Sankt-Josefs-Stift in Eisingen auf dem Programm.

Geschäftsführer Bernhard Götz empfing uns imt "seiner Dolmetscherin", Frau Steuerwald, in der Kirche, wo wir über Entstehung und Zielsetzung der Einrichtung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung und über die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in der Arbeit der Einrichtung informiert wurden.

Sehr eindrucksvoll war für alle TeilnehmerInnen der Besuch einer Wohngruppe, wodurch die Arbeit der Betreuer und das Lebensumfeld der behinderten Menschen direkt erlebbar wurden. Mit einem Rundgang über das Gelände wurde der Besuch abgeschlossen.

Am Abend entführte uns Rainer Huth mit seiner wahren Geschichte von "Raouls Geige" in die Zeit des 2. Weltkriegs. Erzählt wurden die Erlebnisse von Raoul als Zwangsarbeiter bei seiner fränkischen "Gastfamilie" in Volkach. Durch die musikalische Untermalung wurden die Erlebnisse von Raoul für alle Anwesenden beeindruckend wiedergegeben und die gezeigten Originalfotos bewegten alle Zuhörer sichtlich.

  • St. Josephs-Stift
  • St. Josephs-Stift
  • St. Josephs-Stift
  • Jubiläumsfeier
  • Jubiläumsfeier
  • Jubiläumsfeier
  • Jubiläumsfeier
  • Jubiläumsfeier

Mehr Bilder in der Galerie

Am Freitagmorgen starteten wir bereits um 6.30 Uhr zu einem sehr interessanten Besuch nach München. Nach einer Stau bedingten Verzögerung erreichten wir um ca. 11.45 Uhr unser Ziel, EUROPE DIRECT im Gasteig. Dort wurden wir von Herrn Sahl empfangen, der uns sehr informativ die Aufgaben des Informationszentrums darlegte und bemüht war, detailliert auf unsere Fragen und Probleme einzugehen.

Im Anschluss erwartete uns um 13.00 Uhr eine sehr individuelle Stadtführung. Wir teilten uns in vier Gruppen auf und erlebten München jeweils unter ganz unterschiedlichen Gesichtspunkten. Bei strahlendem Sonnenschein wurden uns sowohl die Nöte und Sorgen der unterschiedlichen Regenten von München, als auch der nicht immer ungefährliche Alltag der "kleinen Leute" geschildert. Danach durfte jeder München auf seine ganz persönliche Art und Weise entdecken und bestaunen, bevor sich alle um 17.00 Uhr im Hofbräuhaus zusammen fanden, um die wohlverdienten Schmankerl zu verzehren. Egal, ob knusprige Schweinshaxe oder Bratwurst mit Kraut, bei einer Maß Bier waren alle bester Laune und die Zeit bis zur Abfahrt um 20.45 Uhr verging wie im Flug.

Den Samstag verbrachten unsere französischen Gäste in den Familien. Der eine oder andere wagte - trotz des nasskalten Wetters - einen Ausflug nach Würzburg oder Umgebung.

Am Abend fand dann der große Festakt in der Herzog-Hedan-Halle statt. Los ging es um 17.00 Uhr mit einem Sektempfang. Bürgermeister Eberhard Götz begrüßte die ca. 140 Gäste. Im Anschluss moderierte Tobias Winkler die Talkrunde mit geladenen Politikern. Kerstin Westphal (MdEP), Paul Lehrieder (MdB), Joachim Spatz (MdB), Volkmar Halbleib (MdL), Elisabeth Schäfer (Stv. Landrätin), Eva-Maria Linsenbreder (Stv. Bezirkstagspräsidentin), Marie-Françoise Isabel (Stv. Bürgermeisterin von Argences), Gilbert Labourot (Président du Comité in Argences) und Michel Nicolas, sein Stellvertreter im Comité von Argences, standen Rede und Antwort nicht nur zum Thema Europa.

Im Anschluss wartete ein umfangreiches Buffet auf die Gäste. Bei stimmungsvoller Klavierbegleitung - hier begeisterte nicht nur der 9-jährige Sebastian durch sein Können - begann nun der "gemütliche Teil" des Abends. Die Band Antlers Stag sorgte schließlich nicht nur mit Oldies aus den siebziger Jahren für Schwung und Bewegung. So wagte sich auch so mancher "Tanzmuffel" auf das Parkett. Auch unseren französischen Gäste waren begeistert von dem rundum gelungenen Abend.

Am Sonntagmorgen hieß es dann wieder Abschied nehmen. Unsere französischen Gäste machten sich um 8.45 Uhr auf die Reise zurück nach Argences.

Leider vergingen die gemeinsamen Tage wieder viel zu schnell! Aber bestimmt haben alle zahlreiche, wunderschöne Eindrücke gesammelt und freuen sich schon jetzt auf die Drittortbegegnung 2013 in Brüssel!

In diesem Sinne A Bientôt!

FaLang translation system by Faboba