Sechs Frauen unterwegs nach Frankreich. 2. Sprachreise nach Argences vom 5. - 10. Juni 2006

 Am Pfingstmontag morgens um 7.00 Uhr trafen sich sechs Frauen (vom Teenager bis zur Seniorin) am Feuerwehrplatz in Hettstadt um nach Argences in die Normandie zum zweiten Sprachkurs aufzubrechen. Ihr Französisch verbessern wollten Christine Pawelzick, Rita Hennrich, Angelika Dehmel, Christina Freund, Brigitte Freund und Christine Ludwig. Nach einem kurzen Aufenthalt in Honfleur wurden wir in Argences von Annie und Didier Bourreau, Robert Rodier und unseren Gastgebern am Rathaus herzlich empfangen.

Für die nächsten vier Vormittage hatte Sylvie Bunel den Unterricht jeweils von 9.00-12.00 Uhr perfekt für uns vorbereitet. Wir fanden den Unterricht z.T. ganz schön schwierig, so dass wir manchmal unsere Gastgeber bei den Hausaufgaben zu Rate ziehen mussten. Damit die Köpfe während des Unterrichts nicht zu sehr rauchten, bot uns Robert Rodier Kaffee und Gebäck in der Pause an. Danke Robert! Bei unserer Lehrerin Sylvie Bunel bedankten wir uns ganz herzlich für ihre Mühe und Geduld mit einem Blumengeschenk für ihren Garten.

Für unsere Mittagessen fanden wir in den Geschäften von Argences leckere Zutaten, die wir gemeinsam im Unterrichtsraum verspeisen konnten. Nachmittags fuhren wir mit unserem in Deutschland gemieteten Peugeot nach Caen zum Besichtigen und Einkaufen, nach Bayeux in die Tapisserie und einmal ans Meer nach Cabourg zum Picknicken und Strandwandern. Auf der Fahrt nach Bayeux begleitete uns Marie-Francoise Isabel. Sie wußte einen idyllischen Parkplatz gleich neben der Hauptstraße und so konnten wir auf einer Wiese unter Bäumen unser Mittagspicknick genießen. Am letzten Nachmittag teilte sich die Gruppe. Eine Hälfte fuhr nach Caen ins Memorial, die andere Hälfte wanderte in der Normannischen Schweiz bei Clécy.

2006 sprachkurs hettstadtAn den Abenden waren wir bei unseren Freunden und Gastfamilien eingeladen. Die Gelegenheit den Deutschkurs in Argences zu besuchen konnten wir am Dienstag abend wahrnehmen. Dort trafen wir einige bekannte und befreundete Kursteilnehmer aus unserer Partnergemeinde. Anläßlich seines Geburtstages gab Joseph Gomond am Kursende Wein und Plätzchen aus. Auf dein Wohl Joseph!

Eine weitere Überraschung für uns war die Einladung am Donnerstag abend zum Barbecue im Garten von Martine und Michel Nicolas. Es waren alle Gastgeber und die Mitglieder des Partnerschaftskomitees eingeladen. Jede Familie trug zum guten Gelingen des Abends mit einem Salat, einem leckeren Nachtisch oder einem Kuchen bei. Die Stimmung war super. Annie und Didier Bourreau konnten auch zum Grillfest kommen. Wir haben uns sehr darüber gefreut. Vielen Dank an alle!

Am Samstag morgen hieß es leider wieder Abschied nehmen. Wir wählten die Route über Amiens, Belgien, Köln und kamen dank unserer guten Fahrerinnen Christine Pawelzick und Rita Hennrich wohlbehalten und ohne Staus (trotz Fußballweltmeisterschaftsspiel in Köln) in Hettstadt an. Es war für uns alle ein rundum gelungener Sprachkurs-Aufenthalt und Motivationsschub für´s Französisch-Lernen.

Text: Christine Ludwig

Sechs Frauen unterwegs nach Frankreich.

FaLang translation system by Faboba